Weihnachtsbasar Sozialer Betriebe

Sie sind hier:||Weihnachtsbasar Sozialer Betriebe
  • Papierreste aus der Auftragsbearbeitung sind für avanta kein Abfall. in den Händen der Teilnehmerinnen werden daraus mit viel Geduld und handwerklichem Geschick liebevoll gefertigte Papierprodukte. Zu sehen und erwerben auf dem MBQ Weihnachtsbasar am 12.12.2019 im Foyer des Referats für Arbeit und Wirtschaft. (© avanta München e. V.)

Handgemachtes aus den Sozialen Betrieben mit Liebe zum Detail

Am 12. Dezember findet der jährliche MBQ Weihnachtsbasar von 11.30 bis 14 Uhr im Referat für Arbeit und Wirtschaft statt. Bei Punsch, Lebkuchen und weihnachtlichen Theaterszenen lassen sich entspannt Weihnachtsgeschenke finden, die ihren guten Zweck erfüllen.

Mit dem Weihnachtsbasar will das MBQ auf die wertvolle Arbeit in den über 30 geförderten Sozialen Betrieben der Stadt aufmerksam machen. Die Sozialen Betriebe stehen nicht nur für Dienstleistungen und die Herstellung handwerklicher Produkte, sondern fertigen mit ihren Mitabeiterinnen und Mitarbeitern auch aus veschiedenen Materialien kunstvolle Einzel- und Schmuckstücke. Diese können nicht nur besichtigt, sondern auch käuflich erworben werden. avanta zeigt eine Auswahl seiner wundschönen Papierprodukte, die die Teilnehmerinnen mit viel Geduld und handwerklichem Geschick aus Papierresten herstellen.

Die Schauspieler der Theatereinlage sind Teilnehmende aus dem Qualifizierungsprojekt work&act 2.0, das seinen Auftrag „arbeiten&handeln“ bereits im Namen trägt und Teilnehmende auf dem Weg in die Beschäftigung unterstützt.

MBQ ist die Kurzform für das Münchner Beschäftigungs- und Qualifizierungsprogramm, das arbeitslosen Menschen Beschäftigungsmöglichkeiten in öffentlich geförderten Sozialen Betrieben bietet.

Die Veranstaltung ist kosten- und barrierefrei.

Wann: Donnerstag, 12. Dezember, Basar von 11.30 bis 14.00 Uhr; Theatereinlage Projekt work&act 2.0 um 12 Uhr

Wo: Referat für Arbeit und Wirtschaft, Herzog-Wilhelm-Straße 15, Erdgeschoss

Wer am 12. Dezember keine Zeit hat, kann die liebevoll gefertigten Ausstellungsstücke auch in der Vitrine im Foyer des Referats bis Ende Januar 2020 werktags besichtigen, zwischen 8.30 Uhr bis 17.30 Uhr.

Diese Webseite verwendet Cookies. Diese dienen dem Zweck der Wiedererkennung bei einem späteren Besuch. Wenn Sie mit der Verwendung einverstanden sind, bestätigen Sie dies bitte durch Anklicken von "Cookies erlauben".
Weitere Informationen dazu finden Sie unter Datenschutz
Cookies erlauben