Impressum

avanta München e. V.
Stahlgruberring 22
81829 München
Tel: +49 89 189349-0
Fax: +49 89 189349-10
E-Mail: info@avanta-muenchen.de

Vertreten durch Geschäftsleitung: Gabriele Fues / Aleit-Inken Fladausch-Rödel

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.): DE 262330793
Registergericht: Amtsgericht München
Registernummer: VR 201934

Umsetzung Webseitenauftritt, responsive Webdesign, Inbound-Marketing:
FOTONE^NET –  info@fotone.net, Online- und Offline-Kreativagentur, Konrad-Adenauer-Alle 35, 86150 Augsburg

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB und Prüfungsordnung avanta Prüfungszentrum

Wichtige Informationen zu den Prüfungen:
Es gelten die Prüfungsordnung und Durchführungsbestimmungen des avanta Prüfungszentrums.

Anmeldung und Bezahlung:
Die Anmeldung zur Prüfung erfolgt elektronisch auf unserer Website www.avanta-pruefungszentrum.de im Menü Prüfungen & Zertifikate. avanta München e. V. übernimmt keine Verantwortung für eine nicht korrekt oder unsachgemäß ausgefüllte Anmeldung. Mit Zugang der Anmeldebestätigung per E-Mail bei dem/der Vertragspartner/in nach kostenpflichtiger Anmeldung kommt der Vertrag zu Stande und es tritt die Verpflichtung zur Zahlung gemäß im Anmeldeprozess augeführter Hinweise und in der Anmeldebestätigung wiederholter Konditionen ein. Die dazugehörige Rechnung wird Ihnen umgehend per E-Mail (auf Wunsch auch per Post) zugesandt.

Den Rechnungsbetrag bezahlen Sie bitte unter Angabe Ihrer Anmeldenummer im Verwendungszweck durch Überweisung auf unser auf der Anmeldebestätigung angegebenes Konto. Die Anmeldung verpflichtet Sie zur vollständigen Zahlung der Gebühren (Prüfungsgebühr, gegebenenfalls zuzüglich eventueller notwendiger Zulassungsgebühren). Die Zahlung muss spätestens 7 Tage vor dem von Ihnen gewählten Prüfungstermin auf unserem Konto eingegangen sein.

Stornierungen:
Das Nichtbezahlen der Prüfungsgebühren gilt nicht als Abmeldung. Ein Rücktritt von der Anmeldung muss in jedem Fall schriftlich erfolgen. Bis zu 7 Tagen vor dem Prüfungstermin ist das Stornieren der Anmeldung kostenlos. Wenn Sie nicht zur Prüfung erscheinen, gilt dies nicht als Abmeldung und es können keine Rückforderungsansprüche erhoben werden.

Ausweispflicht:
Bitte bringen Sie unbedingt Ihren Personalausweis oder Reisepass zur Prüfung mit und zeigen Sie diesen bei der Prüfungsleitung vor. Bei allen Prüfungen ist das avanta Prüfungszentrum zu einer Identitätskontrolle verpflichtet.

Erforderliche Nachweise:
Diese sind vorab bis spätestens 7 Tage vor dem Prüfungstermin elektronisch und in lesbarer Qualität als PDF-, JPG, oder GIF-Datei an die E-Mail-Adresse pruefungszentrum@avanta-muenchen.de unter Angabe der Anmeldenummer zu schicken.

  • Studierende und Auszubildende
    Für die ordnungsgemäße Anmeldung von Studierenden ist ein gültiger Studentenausweis notwendig, für Auszubildende ein Nachweis ihrer Ausbildungsstätte.
  • ISTQB CTAL
    Für eine erstmalige Anmeldung für eine CTAL-Prüfung ist eine Zulassung durch die Cert-IT GmbH verpflichtend – die Kosten hierfür werden auch bei Nichtzulassung zur Prüfung durch Cert-IT fällig. Zur Anmeldung ist der Nachweis über die 18-montige Arbeitspraxis und das Zertifikat des erworbenen CTFL notwendig. Für die Anmeldung zu einer weiteren CTAL Prüfung benötigen wir einen Nachweis über die bereits abgelegte(n) Prüfungen.

Nutzung von Hilfsmitteln:
Die Nutzung von Hilfsmitteln wie Fachbüchern ist nicht gestattet. Während der Prüfung sind das Mobiltelefon oder andere elektronische Geräte auszuschalten. Das avanta Prüfungszentrum behält sich dafür eine konkrete Überprüfung vor. Bei Zuwiderhandeln wird die Prüfung von uns abgebrochen und es entsteht daraus kein Anspruch auf Rückerstattung bereits angefallener Kosten.

Nichtbestehen einer Prüfung:
Mit Zahlung der Prüfungsgebühr besteht keine Erfolgsgarantie für das Bestehen der Prüfung. Nicht bestandene Prüfungen können gegen Gebühr zu jedem Prüfungstermin wiederholt werden. Die Prüfungskosten sind analog der der Erstprüfung.

Salvatorische Klausel:
Sollten Teile oder einzelne Formulierungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam sein, bleiben die übrigen Teile in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine rechtlich zulässige zu ersetzen, die der unzulässigen nach Inhalt und wirtschaftlicher Auswirkung am nächsten kommt.

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserem Unternehmen. Datenschutz hat einen besonders hohen Stellenwert für die Verantwortlichen und ihre Mitarbeiter bei avanta München e.V. Eine Nutzung der Internetseiten von avanta München e.V. (https://www.avanta-muenchen.de, https://www.avanta-pruefungszentrum.de, https://www.avanta-lettershop.de/) ist grundsätzlich ohne jede Angabe personenbezogener Daten möglich. Sofern eine betroffene Person besondere Services unseres Unternehmens über unsere Internetseite in Anspruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich werden. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich und besteht für eine solche Verarbeitung keine gesetzliche Grundlage, holen wir generell eine Einwilligung der betroffenen Person ein.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten, beispielsweise des Namens, der Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer einer betroffenen Person, erfolgt stets im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für avanta München e.V. geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Mittels dieser Datenschutzerklärung möchte unser Unternehmen die Öffentlichkeit über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Ferner werden betroffene Personen mittels dieser Datenschutzerklärung über die ihnen zustehenden Rechte aufgeklärt.

avanta München e.V. hat als für die Verarbeitung Verantwortlicher zahlreiche technische und organisatorische Maßnahmen umgesetzt, um einen möglichst lückenlosen Schutz der über diese Internetseite verarbeiteten personenbezogenen Daten sicherzustellen. Dennoch können internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen, sodass ein absoluter Schutz nicht gewährleistet werden kann. Aus diesem Grund steht es jeder betroffenen Person frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen, beispielsweise telefonisch, an uns zu übermitteln.

1. Begriffsbestimmungen

Die Datenschutzerklärung von avanta München e.V. beruht auf den Begrifflichkeiten, die durch den Europäischen Richtlinien- und Verordnungsgeber beim Erlass der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) verwendet wurden. Unsere Datenschutzerklärung soll sowohl für die Öffentlichkeit als auch für unsere Kunden und Geschäftspartner einfach lesbar und verständlich sein. Um dies zu gewährleisten, möchten wir vorab die verwendeten Begrifflichkeiten erläutern.

Wir verwenden in dieser Datenschutzerklärung unter anderem die folgenden Begriffe:

  • a)    personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind, identifiziert werden kann.

  • b)    betroffene Person

Betroffene Person ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

  • c)    Verarbeitung

Verarbeitung ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

  • d)    Einschränkung der Verarbeitung

Einschränkung der Verarbeitung ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

  • e)    Profiling

Profiling ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere, um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftlicher Lage, Gesundheit, persönlicher Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

  • f)     Pseudonymisierung

Pseudonymisierung ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, auf welche die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

  • g)    Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher

Verantwortlicher oder für die Verarbeitung Verantwortlicher ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. Sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so kann der Verantwortliche beziehungsweise können die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

  • h)    Auftragsverarbeiter

Auftragsverarbeiter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

  • i)      Empfänger

Empfänger ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, der personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger.

  • j)      Dritter

Dritter ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

  • <